App-Tipp: Merck PSE

Jeder kennt es aus dem Chemieunterricht – die ewige Suche nach einem bestimmten Element. Und dann stehen noch nicht einmal alle Informationen wie der Siedepunkt etc. dort und man muss doch nochmal Google fragen. Für dieses Problem gibt es eine App, die Abhilfe schafft. Diese werde ich euch heute vorstellen.

Die Merck PTE-App ist eine kostenlose und sehr praktische App, die ihr aus dem App Store oder Play Store herunterladen könnt. Sie fasst alle relevanten Informationen der Elemente übersichtlich zusammen.

Nach dem Start der App zeigt es wie gewohnt das Periodensystem. Um dann mehr über ein Element zu erfahren könnt ihr einfach dort draufdrücken. Wenn ihr das getan habt seht ihr ein Bild von dem jeweiligen Element, die Atommasse und einen kurzen Informationstext. Links an der Seite gibt es neben dem Reiter „Allgemeines“ noch „Basisinformationen“. Hier findet ihr so ziemlich alles Wichtige über das Element zum Beispiel die Atommasse, den Schmelz- und Siedepunkt, den Aggregatszustand, die Dichte, die Oxidationszahl und noch vieles mehr. Der dritte Reiter links an der Seite gibt dir Informationen zur Entdeckung des Elements und seinem oder seiner Entdecker*in.

Wenn ihr mal ein Element nicht finden solltet gibt es auch noch die Option ein bestimmtes Element zu suchen. Dafür muss man auf die drei Striche unten links in der Ecke gehen und dann ganz oben auf „Elemente“. Hier könnt ihr dann den Namen oder das Elementsymbol (Kürzel) eingeben und so das gesuchte Element einfach finden.

Ein weiteres Feature der App ist die Sortierung nach Klassifikationen der Elemente. Hier könnt ihr im gesamten Periodensystem Beispielsweise nur Metalle oder nur Radioaktive Elemente anzeigen lassen. Die anderen, auf die eure Filtereinstellungen nicht zutreffen werden dann grau dargestellt.

Das gleiche funktioniert mit dem Aggregatszustand. Hier könnt ihr auf der linken Seite auf der Temperaturskala eine beliebige Temperatur einstellen oder eingeben. Die App zeigt dann für jedes Element den Aggregatszustand bei jener Temperatur an.

Außerdem gibt es einen „Molmassenrechner“. Er rechnet euch, wie der Name schon sagt, die Molare Masse (M) für ein Molekül aus. Dazu müsst ihr nur das Molekül, wie es bei euch aufgeschrieben ist eingeben.

Des Weiteren gibt es einen Glossar, in dem Chemische Fachbegriffe kurz und knapp einfach erklärt werden. Er ist alphabetisch geordnet und es gibt ebenfalls eine Suchfunktion.

Fazit

Ich benutze diese App jetzt seit einigen Wochen im Chemie-Leistungskurs und kann sagen, dass sie sehr hilfreich ist. Sie gibt einem deutlich mehr Informationen als ein einfaches Periodensystem und ist sehr leicht zu benutzen. Außerdem ist sie nur 15 Megabyte groß und funktioniert auch ohne Internetanbindung.

Das könnte Dich auch interessieren …