Die neuen IPhO-Aufgaben sind da!

Heute erzähle ich Euch Genaueres zu den neuen Aufgaben der Internationalen Physik-Olympiade 2021.

Schon bereits am Anfang möchte ich Euch mitteilen, dass die diesjährigen Aufgaben nur für Schüler ab Klasse 11 geeignet sind, da diese es schon ziemlich in sich haben. Aber für die unter Euch, die sich dieses Jahr an die Aufgaben wagen wollen, nur Mut. Ihr müsst von 40 möglichen Punkten nur 30 erreichen, um in die zweite Runde des Wettbewerbs zu kommen.

Für die unter Euch, die im Schuljahr 2020/2021 noch nicht die vorletzte Jahrgangsstufe erreicht haben, wartet sogar noch ein Vorteil. Denn Ihr könnt durch die Bearbeitung der Junioraufgabe einen Punktebonus von 10 Punkten verdienen. Dadurch könnt Ihr sogar 50 mögliche Punkte erreichen.

Also keine Panik, Ihr schafft das schon! Außerdem könnt Ihr bei Nachfragen zu Euren Fachlehrkräften gehen, die Euch eventuell Tipps geben werden, wie Ihr diese Aufgaben lösen könnt. Der Abgabetermin an Eure Fachlehrkräfte sollte spätestens am 28.09.2020 erfolgen. Natürlich kann man seine Aufgaben auch früher abgeben.

Was die Aufgaben betrifft, werde ich Euch einen kurzen Einblick in die Thematik geben, damit Ihr ungefähr wisst, was Euch erwartet.

Die erste Aufgabe ist ein Kreuzworträtsel, das sich mit den verschiedenen Bereichen der Physik befasst. Die Aufgabe ist etwas schwieriger, aber lasst Euch davon nicht entmutigen. Denn wenn wir ehrlich sind, muss sie auch schwierig sein, sonst wäre es nämlich kein Rätsel. Aber keine Sorge! Mit etwas Überlegung und ein paar Recherchen werdet Ihr die Aufgabe lösen können.

Die zweite Aufgabe befasst sich mit einem Space-Shuttle, das sich auf einem Frachttransport zwischen zwei Raumstationen befindet. Also für die Sience Fiction Fanatiker unter Euch, wäre diese Aufgabe bestimmt etwas. Außerdem solltet Ihr auch eine Vorliebe fürs Rechnen mitbringen. Sonst könnte die Aufgabe etwas schwierig werden.

Die dritte Aufgabe handelt von einem temperaturabhängigen Widerstand eines Heißleiters. Also wer gerne mit Graphen arbeitet und diese interpretieren kann, wird zum einen bei dieser Aufgabe punkten können und zum anderen könnt Ihr hier methodisches arbeiten trainieren. Außerdem solltet Ihr auch in dieser Aufgabe eine Bereitschaft fürs Rechnen besitzen, aber lasst Euch davon nicht abschrecken.

Die vierte Aufgabe beinhaltet ein Experiment, dass sich mit der Untersuchung der Schallgeschwindigkeit beschäftigt. Also für die praktisch veranlagten unter Euch, die zudem eine Begeisterung fürs Experimentieren besitzen, wäre diese Aufgabe sicherlich ein interessantes Projekt.

Zu guter Letzt haben wir noch die erwähnte Junioraufgabe, die sich mit dem Druck in einem Glaskolben mit Rohmilch befasst. Wer sich gerne theoretisch verausgabt, wird in dieser Aufgabe auf seine Kosten kommen.

Was die Teilnahme betrifft, erhält jeder Schüler eine Urkunde. Zudem solltet Ihr auch im Hinterkopf behalten, dass die Teilnahme an diesem Wettbewerb auch MINT-Punkte verspricht. Also falls Ihr ein MINT-Zertifikat anstreben solltet, wäre es auf jedem Fall eine Überlegung wert an dem Wettbewerb teilzunehmen.

Falls Ihr nun davon überzeugt seid, an diesem Wettbewerb teilzunehmen, meldet Euch gerne bei Eurem Physiklehrer, damit Ihr mit weiteren Infos versorgt werdet.

Außerdem findet aktuell auch noch die diesjährige Chemie-Olympiade statt. Falls Ihr interessiert seid, meldet Euch gerne bei Eurem Chemielehrer, um weitere Infos zu erhalten. Damit verabschiede ich mich und wünsche allen Teilnehmern viel Glück und Erfolg bei dem diesjährigen Wettbewerb.

Das könnte Dich auch interessieren …